Erntedank-Gottesdienst am 3. Oktober 2021

Unser diesjähriger Erntedank-Gottesdienst wird am Sonntag d. 03.10.2021 zur gewohnten Zeit um 10 Uhr stattfinden. Er ist als "Hybrid-Veranstaltung" geplant, d.h. die Teilnahme ist sowohl vor Ort im Gemeindehaus (vorherige Anmeldung erforderlich) als auch online per Livestream möglich.
 
Dementsprechend können auch in unterschiedlicher Form Beiträge zu unserem Erntedank-Gabentisch beigesteuert werden:
  • Gabentisch im Gemeindehaus: Ihr dürft gern Dinge mitbringen, für die ihr persönlich dankbar seid und diese auf unseren Gabentisch legen, der im Gemeindehaus vorn auf der Bühne stehen wird (bitte bis spätestens 15 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes abgeben). Wenn ihr möchtet, könnt ihr zudem im Gottesdienst in einem kurzen Redebeitrag (max. 2 Minuten) mitteilen, wofür ihr dankbar seid.
  • Digitale Beiträge: Außerdem könnt ihr vorab digitale Beiträge einsenden, die dann im Gottesdienst eingespielt werden. Hierzu bitte in einer kurzen Videobotschaft (max. 2 Minuten) mitteilen, wofür ihr dankbar seid. Wenn ihr kein Video anfertigen könnt oder wollt, sind auch andere kreative Lösungen möglich (z.B. eine digitale Fotocollage). Wichtig ist, dass ersichtlich wird, wer wofür dankbar ist. Die Dateien bitte bis spätestens 30.09. bei Simon Speer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) einreichen (bei Dateien > 10 MB bitte absprechen, wie sie in geeigneter Form übermittlet werden können).
Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Anmeldung zu Präsenzgottesdiensten

Zur Teilnahme an unseren Gottesdiensten sonntags 10:00 Uhr vor Ort im Gemeindehaus ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte wenden Sie sich für die Anmeldung an unseren Pastor Ralf Broszat. Selbstverständlich werden bei unseren Präsenzgottesdiensten die geltenden Vorschriften eingehalten und umfassende Hygienemaßnahmen umgesetzt. Daher ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Die Teilnahme an unseren Gottesdiensten ist auch online im Live-Stream sowie per zeitversetzten Abruf möglich.

Gebetsbriefkasten am Gemeindehaus

Vor unserem Gemeindehaus in der Daimlerstraße 5 steht seit kurzem ein neuer Briefkasten. Normalerweise ist sowas ja ehrlich gesagt keine Meldung wert. Allerdings handelt es sich bei diesem schmucken roten Exemplar um einen Gebetsbriefkasten. Was soll das denn sein? Ganz einfach: Schreibe dein Gebetsanliegen auf einen Zettel (anonym oder mit deinem Namen - wie du möchtest) und wirf diesen Zettel in unseren Gebetsbriefkasten. Wir leeren den Briefkasten regelmäßig und werden dein Gebetsanliegen vor Gott bringen - weil wir glauben, dass sich Gott für dich und deine Anliegen interessiert.

IMG 1415

Gemeinde l(i)eben- Jahresthema 2021

2020 HP Format Startseite
 
Mit unserem Schwerpunkt-Thema für 2021 „Gemeinde leben – Gemeinde lieben“ möchten wir zu einer gemeinsamen Reise einladen, von der wir hoffen, dass sie für jeden spannend und mit vielen (vielleicht wieder) neuen Erfahrungen verläuft.
 
Zum Start einige Impulse und Fragestellungen mit denen wir uns das Jahr über beschäftigen wollen:
  • Wir verbinden mit dem Thema unseren Wunsch, Gemeinde nach dem Herzen Gottes ganz neu zu entdecken und zu erleben. Inwiefern trennt uns der zunehmend hektischer werdende Alltag von Gemeinde in Gottes Sinn? Ist Gemeinde das Besondere, quasi die Ausnahme vom Alltag und ist es von Gottnicht eigentlich andersherum gedacht?
  • Die Gemeinde Gottes ist eine einzigartige Gemeinschaft! Erfahren und erleben wir dies auch so wie Gott es sich gedacht hatte?
  • Ein zentrales Thema in diesem Jahr sind die Beziehungen zu Jesus und untereinander. Diese Beziehungen in Gottes Sinne sind von Liebe und Herzensweite geprägt.
  • „Seid einmütig untereinander!“ schreibt Paulus in seinem Brief an die Römer. Das ist ja kein Vorschlag. Gott sagt nicht so was wie „Wäre gut, wenn ihr einmütig sein könntet“. Aber was bedeutet Einheit und Einmütigkeit konkret? Einheitlichkeit und Gleichmacherei? Und wie gehen wir Christen mit Konflikten um?
  • Wir wollen uns mit Wachstum beschäftigen und dies ganz bewusst erleben. Als Gemeinde und jeder für sich selbst.
 
Das Jahr über möchten wir uns auch immer wieder treffen und uns dazu austauschen. Wir möchten aber auch praktisch werden: Was liegt uns als Gemeinde am Herzen, was liegt Dir am Herzen in unserer Gemeinde, was können und wollen wir praktisch ausprobieren und tun? Wir haben viele Dinge auf der Liste die man noch tun könnte, aber ohne den Segen unseres Herrn ist nicht viel gewonnen: "Wenn der HERR nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen." (Psalm 127)